Gartenhaus

Wind, Wetter und Sonneneinstrahlung lassen nicht behandelte Gartenhäuser alt aussehen. Mit den Jahren wird das Holz grau und es ist schutzlos der Witterung ausgesetzt.

Daher suchte man uns mit dem Wunsch auf, dieses Gartenhaus aufzufrischen. Dafür werden vorab alle Verunreinigungen wie Schmutz, Staub und Spinnweben entfernt. Fenster und alle anderen Bauteile die nicht gestrichen werden sollen, werden mit einem Malerklebband abgedeckt. Der Boden wird mit einem Vlies sauber geschützt und Sträucher werden zurückgebunden. Danach kommt auch schon die Schleifmaschine zum Einsatz, wir brauchen Schutzmaske, Handschuhe und viele Schleifpapiere verschiedener Körnung (80 – 180). Die Ecken und Kanten werden übrigens von Hand geschliffen, sieht einfach besser aus.

Nachdem das schweisstreibendste getan ist, sieht das Häuschen schon viel besser aus. Wir reinigen es noch gründlich vom Schleifstaub und tragen danach eine farblose Grundierung auf. Diese schützt das Holz gegen Bläue und Pilze.

Danach ist Feierabend – zuerst muss das Gartenhaus trocknen…

Am nächsten Tag wird mit einem feinen Schleifpapier (Körnung 220) angeschliffen. Die Lasur wird zweimal in Richtung Holzmaserung aufgetragen, Brett für Brett, nass in nass. Wir verwenden Arbezol Kiefer-Lasur von https://www.bosshard-farben.ch Bosshard. Geschafft!!

Das Ergebnis lässt sich sehen. Das Gartenhaus wurde geschliffen, grundiert und mit einer atmungsaktiven, farbigen Lasur behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.